5.2.20
03/29/20

Diff for EclipseProjekterstellung between 19 and 20

[[toc]]
+ Erstellen eines C-Projekts mit Eclipse
++ Allgemeines
Eine integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) wie Eclipse erleichtert die Erstellung von größeren Projekten.
Folgende zusätzliche Begriffe finden bei IDEs Verwendung:
* **Arbeitsbereich //Workspace//** _
Ein größeres Projekt besteht oft aus mehreren Einzelprojekten. Diese werden in einen **Arbeitsbereich** zusammengefasst. \
Während in gewissen Entwicklungsumgebungen ein Arbeitsbereich in einer zentralen Datei abgelegt wird und somit \
unterschiedliche Verzeichnisse zu einem Arbeitsbereich zusammengefasst werden können (z. B. **Visual Studio**), \
ist ein Arbeitsbereich in **Eclipse** verzeichnisorientiert. _
Es wird ein Verzeichnis angegeben in dem sich Arbeitsbereichinformationen (Metadateien/-verzeichnisse) befinden und \
in dessen Unterverzeichnissen sich die Einzelprojekte befinden. _
 _

* **IDE-Projekt //Project//** _
Ein Projekt ist in einer IDE ein Teil eines Arbeitsbereiches. Ein Projekt legt fest, welche Ausgabedatei \
(ausführbare Datei oder Bibliothek) erstellt und/oder mit welcher Programmiersprache gearbeitet werden soll. _
Ein Arbeitsbereich beinhaltet mindestens ein Projekt. _
 _
 
* **Perspektive //Perspective//** _
Eine Perspektive ist eine, für die Aufgabenstellung geeignete Anordnung der Fenster innerhalb der IDE. _
Die Perspektive ändert sich z. B. wenn ein Projekt für eine andere Programmiersprache erstellt wurde oder \
wenn das zu entwickelnde Programm auf Fehler untersucht wird (**Debug-Modus**). _
 _


++ Einrichtung des Arbeitsbereiches in Eclipse

* Starten Sie **Eclipse** durch Doppelklick des Desktop-Icons
* Wählen Sie ein neues Verzeichnis als Arbeitsbereich aus, wenn Sie ein neues Projekt starten wollen:
[[image EclipseStart_001.png width="600"]]

+++ Erstellen eines C-Projekts im Arbeitsbereich

* WechslenWechseln Sie in die **Arbeitsbereichsansicht** //**Workbench**// _
indem Sie den **Willkommensbildschirm** schließen oder auf **Workbench** klicken.
[[image EclipseStart_002.png width="800"]]

* Erstellen Sie ein neues Projekt im Arbeitsbereich
[[image EclipseStart_003.png width="800"]]

* Wählen Sie die Art und den Namen des Projekts aus
> **ACHTUNG:** Sollten Sie unter Windows arbeiten, dann selektieren Sie als \
//**Toolchains**// (rechts): **!MinGW GCC**. 
[[image EclipseStart_004.png width="800"]]

* Die Arbeitsbereichsansicht stellt sich Ihnen so dar:
[[image EclipseStart_005.png width="800"]]

+++ Erstellen eines Quellcodeverzeichnisses

Als nächstes wird ein Quellcodeverzeichnis //**source folder**// innerhalb des Projektverzeichnisses \
erstellt.

* Klicken Sie mit der **rechten Maustaste** auf den Projektnamen (//versuch5a//) _
und wählen Sie im Popup-Menü folgenden Punkt aus:
[[image EclipseSourceFolder_001.png width="800"]]

* Legen Sie den Namen des Quellcodeverzeichnisses fest
[[image EclipseSourceFolder_002.png width="800"]]

+++ Festlegung der Compilerschalter für das Projekt

Nun werden die Compilerschalter **-ansi -Wall -pedantic** für das Projekt festgelegt.

* Klicken Sie mit der **rechten Maustaste** auf den Projektnamen (//versuch5a//) _
und wählen Sie im Popup-Menü folgenden Punkt aus:
[[image EclipseSettings_001.png width="800"]]

* Legen Sie in den folgenden Dialogboxen nun die Compilerschalter fest
[[image EclipseSettings_002.png width="800"]]

[[image EclipseSettings_003.png width="800"]]


++ Entwicklungsprozess mithilfe der IDE

+++ Hinzufügen neuer Quelldateien

* Neue Quelldateien werden ebenfalls über das Popup-Menü im Projekt-Explorer hinzugefügt.
[[image EclipseNewSource_001.png width="800"]]

Unter Punkt **(3)** können Sie auswählen, ob Sie eine Quellcodedatei (Erweiterung: .c) oder eine Headerdatei (Erweiterung: .h) erstellen wollen

* Legen Sie in der nachfolgenden Dialogbox dann den Namen der Datei fest. _
Wählen Sie einen geeigneten Namen entsprechend der Ihnen vorgegebenen Aufgabenstellung _
(z. B. **versuch1a_m.c**, **v1_algo.h** oder **b64utils.c**). _
Versuchen Sie Umlaute, Leerzeichen und Sonderzeichen im Dateinamen zu vermeiden. _
(Im Folgenden wird die C-Quelldatei **b64utils.c** erstellt.)
[[image EclipseNewSource_002.png width="600"]]

* Darstellung nach der Erzeugung der Quellcodedatei
[[image EclipseNewSource_003.png width="800"]]

+++ Hinzufügen bestehender Dateien
Bestehende Quelldateien können einfach ausserhalb von Eclipse in das entsprechende Verzeichnis \
(im Beispiel //**/home/user/versuch5/versuch5a/src**//) kopiert werden.

Danach klicken Sie in den **Projekt-Explorer** auf den Ordner **src** und drücken zum Aktualisieren die Funktionstaste **F5**.


+++ Elemente zum Erstellen des Projekts

[[image EclipseComponents_001.png width="800"]]

**ACHTUNG:** Bevor Sie das Projekt erstellen, denken Sie daran, dass die Quellcodedatei noch abgespeichert werden muss. _
Verwenden Sie dazu das Dateimenü oder die Tastenkombination **<Ctrl>-S** im Editierbereich.

++ Weitere optionale Einstellungen

Standardmäßig werden unter GCC für Linux die Funktionen, die in {{math.h}} vorausdeklariert werden nicht automatisch eingebunden.
Das Einbinden der Bibliothek **lib//m//.a** muss einem Eclipse-Projekt explizit eingestellt werden.
Folgender Link zeigt wie das durchgeführt wird: 
((EclipseMathLib|Einbinden der Mathematik-Bibliothek))