5.2.20
04/05/20
Last Modified 06/02/12 by Walter Tasin
Praktikumsinstallation/Netzstruktur Reload Page

Netzstruktur für den Laborverbund LMS/LSW

Motivation

Störungen im Netzwerkverkehr nehmen immer mehr zu. Aus diesem Grund entstand die grundsätzliche Überlegung für den Praktikumsbetrieb in LSW und LMS ein eigenes virtuelles LAN aufzubauen.
Die Umstellung wird in zwei Schritte durchgeführt.
Der erste Schritt wurde für das WS 05/06 abgeschlossen und hatte als zentrales Thema die Einrichtung des neuen Praktikumsservers ti1.da.private.hm.edu und die notwendige Neuinstallation der Arbeitsplätze (insbesondere der Rechner in E0106 und E0107).

Jetziger schematischer Aufbau

Der ehemalige Aufbau (siehe unten) zeigte noch zwei Schwäche auf, die gelöst werden mussten.

  • So ist der Praktikumsserver gleichzeitig auch Gateway zum VLAN E-Technik (privates Netz) und muss auf Flood-Attacken antworten. Wenn sich der Server im VLAN LMS_LSW befindet (bzw. in einer demilitarisierten Zone), so wird dieses auf die weitergeleiteten Dienst reduziert.
  • Der Druckserver für E0106 und E0107) befindet sich nun nicht mehr im VLAN E-Technik (privates Netz), sondern ist ebenso Mitglied des VLAN LMS_LSW.

Bedingt durch bestimmte Dienste (NetBackup und SSH/SCP), die von aussen her erreichbar sein müssen, wird der Server ti1.ti.ee.hm.edu und pserv-lms.ti.ee.hm.edu in eine demilitarisierte Zone (blaue und grüne punktierte Linie) gestellt.

TI-Netzwerk.png

Ehemaliger schematischer Aufbau

TI-Netzwerk-jetzt.png

Grundsätzliche Serverinstallation

Server_Basisinstallation